Willkommen bei der SVP Ortspartei
Horw

horw wappen 

Ergebnisse der Wahlen vom 01.05.2016

Hier finden Sie die Ergebnisse der Einwohnerratswahlen vom 01.05.2016

PDF-Datei

Liste: 04 SCHWEIZERISCHE VOLKSPARTEI HORW SVP

gewählt sind: Stimmenzahl
1: Bühlmann Roland, Unternehmer/Carrosseriespengler 1‘862
2: Imfeld Oliver, Kaufmann/CEO, Kastanienbaum 1‘646
3: Eberhard Reto, Teamleiter Landschaftsgärtner 1‘545
4: von Glutz Reto, Rechtsanwalt 1‘524
5: Conrad Jörg , Intendant 1‘444
6: Ziegler Jasmin, Selbständig 1‘416

nicht gewählt sind:
1: Vozar Daniel, Elektroinstallateur 1‘412
2: Pabst Fabian, Selbständiger Parkettier 1‘406
3: Schmidli Katharina 1‘388
4: Stadelmann Beata, Sachbearbeit./Hausfrau, Kastanienbaum 1‘388
5: Stampfli Hans, Dipl. El. Ing. HTL 1‘361
6: Simoes Antonio, CEO Simoes Consulting 1’336
7: Hrdinka Jan, PDU Supervisor 1’299
8: Muri Claudia, Hausfrau 1’288
9: Oltvanyi Zalan, Coiffeur 1’173

Kandidatenstimmen, Total 21’488
Zusatzstimmen 2’124
Parteistimmen, Total 23’612

Wir danken allen Stimmbürgerinnen und Stimmbürger für die Wahlunterstützung der SVP-Einwohnerratskandidaten.

Trotz eines Sitzverlustes packen wir die neue Legislatur mit grossem Elan an.

Haben Sie neue Ideen, spezielle Vorstellungen oder gar einen politischen Wunsch, oder möchten Sie 2020 für den Einwohnerrat kandidieren, melden Sie sich einfach unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schweizerische Volkspartei Horw
20. Mai 2016

 

Sinn und Unsinn von Wahlprognosen

In diesen Wahlzeiten haben die Wahlprognosen Konjunktur, sei es für die kantonalen, nationalen oder kommunalen Wahlen, welche sich nun in Abständen von wenigen Monaten folgen werden. Uns scheint, dass deren Glaubwürdigkeit bei Wählerinnen und Wählern in den letzten Jahren stark abgenommen hat. Sie werden im Volk vielfach als Kaffeesatzleserei betrachtet.

Weiterlesen

Viel Lärm um einen Veloweg

Bekanntlich soll auf dem stillgelegten Trassee der Zentralbahn zwischen Luzern und Kriens ein Fuss- und Veloweg entstehen. Auch dieser ist nicht gratis zu haben; er soll satte 4,8 Mio. Franken kosten, aufgeteilt zwischen Bund, Kanton, Stadt Luzern und Gemeinde Kriens. Getreu den heutigen Gepflogenheiten sucht man noch weitere Zahler und ist dabei auf Horw gekommen. Ausgerechnet Horw, auf dessen Terrain kein einziger Meter dieses neuen Weges liegt.

Weiterlesen

Abstimmungen

Hier finden Sie alle Informationen für die Abstimmung der Einwohnerrats- und Gemeinderatswahlen vom 1. Mai 2016 in Horw.

Die Ortspartei der SVP Horw empfiehlt Ihnen für den Gemeinderat den bisherigen Amtsträger Robert Odermatt zu wählen. Für den Einwohnerrat empfehlen wir Ihnen die Liste 4 unverändert ins Stimmcouvert oder in die Urne zu legen. Animieren Sie sämtlich Freunde, bekannte und Nachbarn, am 1. Mai 2016 SVP zu wählen.

Die Ortspartei SVP-Horw dankt Ihnen herzlich.

Vor den Wahlen – ist nach den Wahlen.

Für die Parteien geht eine lange, anforderungsreiche Wahlperiode zu Ende, welche vom Frühjahr 2015 (Kantonsratswahlen) über den Herbst 2015 (National- und Ständeratswahlen) bis zu den am 1. Mai stattfinden Gemeindewahlen reicht. Da wurden Tausende von Gratisstunden geleistet und erhebliche Beträge ausgegeben, welche vorher erst noch beschafft werden mussten.

Die Ergebnisse liegen bisher sozusagen im „normalen Bereich“, indem diejenigen Parteien, welche schon 2014 eher auf der Gewinnerseite waren, auch 2015 zulegten. Natürlich ist man in den Wahlkomitees darauf gespannt, wie es am Abend des 1. Mai aussehen wird. Auf Lokalebene spielt die Wahrnehmung einzelner Parteiexponenten und die Arbeit in der Gemeinde eine entscheidende Rolle. Die Wahlen geben den Parteien somit auch Anlass, ihre Politik und deren Umsetzung zu überdenken.

Die SVP hat stets Wert auf eine klare und verständliche Politik für Alle gelegt. Ihre Kandidatenliste für den Einwohnerrat zeigt, dass Wert auf eine Vertretung gelegt wird, welche möglichst alle Volksschichten umfasst. Dazu gehört, dass der Anteil der „Studierten“ in Grenzen gehalten wird.

Immer wieder werden uns von Seiten politisch Unbeteiligter Fragen bezüglich nationaler Themen gestellt, wie das Asylwesen, die AHV-Revision etc. Da haben wir als Ortspartei wenig Einfluss. Wir erfüllen unsere Funktion bei denjenigen Problemen, welche in unserem näheren Umfeld bestehen. Derzeit befassen wir uns intensiv mit dem Thema Luzern-Süd, und dabei besonders mit dem neuen, sehr diskutablen Verkehrskonzept und den baulichen Aspekten der beiden grossen Komplexe Horw-Zentrum (Südbahnhof) und Horw-Mitte (Dorfzentrum). Da gilt es, realistisch zu bleiben und namentlich die finanzielle Beanspruchung in Grenzen zu halten.
Selbstverständlich sind wir auch bestrebt, die Ausweitung des Asylwesens in unserer Gemeinde in möglichst engen Grenzen zu halten. Dass auf diesem Sektor noch erhebliche Anforderungen auf uns zukommen werden, ist augenscheinlich, unser Einfluss hingegen beschränkt, da Bund und Kantone hier „Befehlsgewalt“ haben. Trotzdem; wir tun auch hier alles, was wir können. Die SVP Horw behält stets das Allgemeinwohl im Auge und setzt den gesunden Menschenverstand ein. Am 1. Mai wird Zahltag sein, und wir sind zuversichtlich.

SVP Horw

 

Artikel Blickpunkt 101 im Februar 2016

Artikel als PDF - DateiArtikel als PDF - Datei

Nach den Wahlen ist vor den Wahlen

Die SVP Horw freut sich über das Ergebnis der kantonalen Wahlen und dankt den Horwer Stimmberechtigten für ihr Vertrauen. Der bisherige Kantonsrat Marcel Zimmermann wurde im Amt bestätigt und der neu angetretene Kandidat Oliver Imfeld ist auf dem hoffnungsvollen dritten Ersatzplatz gelandet. Bei den Regierungsratswahlen erreichte der SVP-Kandidat Paul Winiker ein sehr erfreuliches Ergebnis im ersten Wahlgang.

Weiterlesen

Schweizer Qualität!

Haben Sie sich auch darüber gewundert, dass wir als kleines Land offenbar die stärkste Währung besitzen? Dass wir es anscheinend am besten verstehen, in Sachen Qualität und Pünktlichkeit an der Spitze zu bleiben? Tatsächlich, unser Land muss etwas Besonderes an sich haben.

Weiterlesen

Mergel und „Kies“

Die Zeitungsmeldung, wonach die AGZ Ziegeleien von der Gemeinde Horw eine Entschädigung von 14,5 Mio. Franken zuzüglich Verzugszins fordern, hat viele aufgeschreckt. Begründet wird dies mit einem früheren Volksentscheid mit dem Resultat, dass die Mergelgrube nicht mehr aufgefüllt werden soll und somit in eine Rekultivierungszone umgeteilt wurde.

Weiterlesen